NEWS / Updates

Alle aktuellen Ergebnisse und Zeiten: Kalender und Ergebnisse


Ersatzteile für den Renault Clio R.S. 4 und Renault Clio R.S. 3

 
Die Nennformulare sind online:
Teilnehmerinfo Renault Clio Cup Central Europe

 

 

Die nächsten Termine

28. -30. August 2020
Most (CZ) - CzechTruck Prix
Renault Clio Cup Central Europe

16. -18. Oktober 2020
Nürburgring - ADAC WestfalenTrophy
Renault Clio Cup Central Europe

Unsere Partner

 

 

 

Rennen 2 - Pekař erstmals geschlagen

 

Nach dem dritten Sieg im dritten Rennen hat Tomáš Pekař weiterhin die Gesamtspitze im Renault Clio Cup Central Europe inne. Beim zweiten Wochenende der Saison auf dem Lausitzring blieb der amtierende Meister aber nicht ungeschlagen. Im zweiten Rennen fuhr Niklas Mackschin den ersten Sieg für das noch junge Team EastSide Motorsport ein.

Rennen 1 - Aufholjagd von Mackschin

Im ersten Rennen startete Niklas Mackschin (# 4, EastSide Motorsport) von der Pole Position. Nach einer Kollision in der ersten Kurve musste sich der Vizemeister von 2017 aber von ganz hinten durchs Feld kämpfen. Mackschins Aufholjagd endete auf Platz zwei hinter dem unangefochtenen Sieger Tomáš Pekař (# 1, Carpek Service). Der amtierende Vizemeister Sebastiaan Bleekemolen (# 2, Team Bleekemolen) fuhr mit Rang drei sein erstes Podium in diesem Jahr ein.

Seine Teamkollegen Tomasz Magdziarz (# 7, Team Bleekemolen) und Melvin de Groot (# 69, Team Bleekemolen) folgten auf den Plätzen vier und fünf. Mit Rang sechs entschied Leon Koslowski (# 66, Koslowski) bei seinem ersten Rennen im Renault Clio Cup Central Europe auf Anhieb die Junior-Wertung für die Fahrer bis 20 Jahre für sich.

 

Rennen 2 - Pekař erstmals geschlagen

Beim zweiten Anlauf von der Pole Position fuhr Niklas Mackschin im zweiten Rennen zum Sieg. Zwar musste er die Führung zunächst an Tomáš Pekař abgeben, setzte aber zur Rennhalbzeit einen erfolgreichen Konter. Für Mackschin war es der erste Sieg seit Dijon 2017. Für das im letzten Jahr gebildete Team EastSide Motorsport war es der erste Triumph überhaupt.

Mit Position zwei behielt Tomáš Pekař die Meisterschaftsführung vor Niklas Mackschin. Platz drei ging an Pekařs Teamkollegen Filip Sandström (# 25, Carpek Service). Sein drittes Podium im vierten Rennen brachte dem Schweden außerdem den dritten Sieg in der Junior-Wertung.

Sebastiaan Bleekemolen wurde diesmal Vierter vor Marius Rauer (# 5, Schlaug Motorsport) sowie seinen Teampartnern Melvin de Groot, Tomasz Magdziarz und Jakub Dwernicki (# 3, Team Bleekemolen. Jonas Karklys (# 24, Carpek Service) belegte Rang neun vor den beiden Junioren Michael von Zabiensky (# 16, ADAC NSA) und Vivien-Sophie Schöllhorn (# 14, C4 racing).

Die dritte der fünf Rennveranstaltungen findet am letzten August-Wochenende im Autodrom Most beim Czech Truck Prix statt.

 

Leistungen

 

Die ISM International Sport Management GmbH - Seit 2004 Koordinator und Veranstalter von internationalen Sportevents. Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen. Gerne zeigen wir Ihnen unsere Vita, unsere Visionen, unsere Strategien. Sie denken in die gleiche Richtung? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Kontakt

ISM GmbH
International Sport Management GmbH
Ziegenhainer Straße 57
60433 Frankfurt/Main

Ralph Weishaupt

Telefon: +49 69 5969324
Mobil: + 49 160 7402758
Fax: +49 69 59674464

Mail: ralph@ism-motorsport.com

Bildergalerie

 

Das Arbeitsumfeld der ISM International Sport Management GmbH ist außergewöhnlich und speziell. Das Büro ist nur die Planungsstätte der Sportevents. Besonders eindrucksvoll sind allerdings die Veranstaltungen selbst. Das komplette ISM Team ist hier ebenfalls vor Ort. Gerne zeigen wir Ihnen einige Impressionen zur Tätigkeit der ISM an unterschiedlichsten Sportstätten.